50 Jahre Das CinemaScope.

Vor rund anderthalb Jahren starte dieses kleine und hoffentlich etwas feine Filmblog. Mit meiner Kritik zu „Stromberg – dem Film„, habe ich nun den 50. Film über diese Plattform bewertet. Ein Anlass zurückzublicken.

Für die Fans unsinniger Statistiken, eine kleine Auswertung meiner 50 geistigen Ergüsse:

Meine Durchschnittnote: 6,43

Also deutlich über der Durchschnittsnote von 5,0. Wobei nur ein Film – „Das Boot“ – die Spitzennote von 9,5 erzielen konnte. Dafür blieb meine Minimalwertung von 0,5 bisher aus!

Das Durchschnittalter der gesehenen Filme: 11,12 Jahre

Hier reißen vor allem die Klassiker das Durchschnittsalter runter. „Citizen Kane“ von 1941 ist der bisher älteste Film auf meiner Liste. Die neusten, wenig spannend, von 2014. Das macht eine Spanne von 73 Lenzen.

Das durchschnittliche Filmbudget: 48,66 Mio. $

Ein deutlich höherer Wert als ich vermutet hätte. Zumal die Klassiker das Ergebnis schon deutlich nach unten ziehen. Absolute Spitzenreiter sind „Pacific Rim“ und „World War Z“ mit jeweils 190 Mio. $ – beide Streifen kamen bei mir eher mäßig an. Günstigster Film der Neuzeit ist „The Raid„, mit schmalen 1,1 Mio. $.

Die durchschnittliche Filmlänge: 118,34 Minuten

Hier zeigt sich der Trend zum 2-Stunden-Film. Hier haben wir lustigerweise das gleiche Ergebnis wie bei der Note. „Das Boot“ mit 208 Minuten verzerrte am meisten Sitzfleisch, während der bisher mieseste Film „Black Forest“ nur 79 Minuten weilte.

Beim Durchforsten meiner alten Kritiken passierte das, was ich mir von diesem Projekt erhofft hatte. Beim lesen konnte ich mich sofort wieder an die Filme erinnern und kam schnell darauf, wie es zu den Bewertungen kam. Hierbei kamen mir dann auch einige Perlen unter, aber auch so manch schlimme Satzkonstruktionen…

Nun aber genug an den alten Kamellen gehangen. Tatsächlich hätte ich gehofft, mehr als 50 Filme in dieser Zeit zu rezensieren, doch die Zeit ist leider endlich und als erstes bleibt leider das Blog liegen. Ich will aber natürlich weitermachen und würde mich freuen, wenn wir uns an dieser Stelle wiedersehen. Darauf ein Schlückchen in Ehren!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.